BILD DER WOCHE

Brandneues Kompakt-SUV Škoda Karoq.

© zVg

Die Werks-Preview auf das neue Kompakt-SUV aus Mladà Boleslav (CZ) lässt Vielversprechendes erwarten: Die neue SUV-Formensprache zeigt auch beim Karoq die kristallinen Elemente in den Full-LED-Scheinwerfern. Erstmals zeigt Škoda auch ein frei programmierbares, digitales Instrumentenpanel. Für den Karoq, dessen Name sich wie schon beim Kodiaq von den Ureinwohnern der Kodiak-Insel vor der Südküste Alaskas ableitet, stehen fünf turbogeladene Direkteinspritzer (zwei Benziner und drei Diesel) von 1.0 bis 2.0 Litern Hubraum mit 85 kW/115 PS bis 140 kW/190 PS und MT6 (nicht für stärksten Diesel) bzw. DSG7 zur Verfügung. Bereits die äussere Form, die veränderte Linienführung und die gewachsenen Abmessungen (L×B×H 4382×1841×1605 mm, Radstand 2360 mm) lassen erkennen, dass hier ein komplett neues Fahrzeug steht. Der Kofferraum des SUV umfasst, je nach Rückbank-Option/-Konfiguration, 479 bis 1810 l. © zVg.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here