EDITORIAL: MOBILITÄT HEISST BEWEGUNG

Die Käfer-Karavane an der deutsch-schweizer Grenze.

Siebzig Jahre sind es her, seit die ersten 25 Volkswagen zwischen Lörrach (D) und Riehen (BS) am 5. Mai 1948 Schweizer Boden erreicht haben. Vergangenen Samstag passierte auf den Tag genau wieder eine Kolonne dieser luftgekühlten Kultautos das Zollhäuschen, wir werden darüber demnächst in einer «Classics»-Beilage berichten. War dem VW damals schon viel Publizität im Vorfeld zuteil geworden – schon 1945 hatte die AR die Gelegenheit genutzt, mit einem Wehrmachtskübel (Typ 82) und einem hochbeinigen Stabs-Käfer (Typ 92) erste VW-Erfahrungen zu sammeln – so hat das Interesse seither kaum nachgelassen. Kein Wunder, die Wolfsburger sorgen immer wieder für Schlagzeilen, in jüngerer Zeit nicht nur mit Autos. Soeben wurde bekannt, dass gegen den Ex-VW-Chef Martin Winterkorn in den USA Haftbefehl wegen des Diesel­skandals erlassen wurde. Ob diese Massnahme allerdings der Sache helfen wird, bleibt dahingestellt, mir erscheint dies beim Vorwurf einer «Verschwörung», wie in der Anklage formuliert, eher wie eine Hexenjagd. Tatsache ist, dass nicht nur bei VW, sondern in der gesamten Industrie Bewegung wie schon lange nicht mehr eingetreten ist. Wöchentlich werden Grundsatz­entscheide verlautbart wie etwa jüngst mit Nissans Entscheid, den Diesel in Europa zugunsten von E-Antrieb und Hybrid-­Technologie zurückzuziehen. Damit ist auch für uns klar: Die AR wird noch mehr und diversifizierter zum Thema Elektro­antriebe berichten müssen, aus dem Trend ist längst eine Entwicklungsrichtung geworden. Das beweist auch der in dieser Ausgabe getestete Kia Optima – ein Plug-in-Hybrid.

Mehr «life»: Wandelbar In seiner 5. Generation ist der Opel Combo gereift. ©Opel

Ebenso unverkennbar ist die wachsende Dominanz der SUV. Der Occasionsratgeber beleuchtet zwei beliebte Vertreter der Mittelklasse: den Audi Q5 und den BMW X3. Dass auch unsere westlichen Nachbarn aus Tradition eher pragmatisch in Sachen Autos ganz dem SUV-Trend folgen, zeigt der Renault Koleos in seiner mittlerweile zweiten Auflage in unserem Haupttest. Dafür färbt der gallische Einfluss umso mehr auf Opels jüngstes Kind ab, den Combo der fünften Generation. Dieser teilt sich – lange vor der Fusion mit PSA beschlossene Sache – seine Eckdaten mit Peugeots Partnernachfolger Rifter und dem Citroën-­Pendant Berlingo. Wir haben den «Blitz-Kombi» erstmals unter die Lupe genommen.

Ernüchternd ist der Test von Ganzjahresreifen von TCS und ADAC. Mehr als ein «empfehlenswert» lag bei keinem der neun Kandidaten drin. Kaum einer kann eben alles, das ist nicht nur bei Reifen so.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here