Der Renault 4 feiert ein Elektro-Comeback

Renault lässt den klassischen Renault 4 Plein Air als Showcar wiederaufleben. Zum zehnten Geburtstag des R4-Fan-Festivals 4L International, das alle zwei Jahre in Thenay bei Bordeaux (F) stattfindet, präsentierte der französische Automobilhersteller eine rein elektrische Neuauflage des von 1968 bis 1971 gebauten Open-Air-Modells. Das E-Plein-Air-Konzept wurde von Renault Classic und Renault Design in Zusammenarbeit mit Melun Rétro Passion, einem Spezialisten für Ersatz-teile für französische Sammler, entwickelt. Optisch entspricht dieses dem Sondermodell Plein Air, das 1964 im Auftrag des französischen Militärs gebaut wurde. Als ideales Spass-mobil für die Flower-Power-Ära bestach der Renault 4 Plein Air zu seiner Zeit zudem durch radikale Einfachheit, wurde aber insgesamt nur 563-mal gebaut. Das Auto auf R4-Basis verzichtete sowohl auf Türen wie auch auf Fenster und ein festes Dach. Vor dem Herausfallen schützte lediglich eine kunststoffumhüllte Kette. Ein Verdeck aus simplem, einlagigem Tuch schützte einigermassen vor Wind und Wetter. Unter anderem kam der Renault 4 Plein Air 1968 auf der Weltausstellung in Montreal (Kanada) für Shuttledienste zum Einsatz. Der wichtigste Unterschied der Neuauflage zum 60er-Jahre Plein Air: Statt des Kühlergrills ziert eine Kunststoff-blende mit den Konturen der historischen Frontmaske das Gesicht des schneeweissen Einzelstücks. Ansonsten sehen die meisten Karosserieteile wie die Motorhaube, die vorderen Kotflügel oder die Rückleuchten aus wie im Original.

Original-Plattform als Basis
Statt einer durchgehenden Sitzbank sind vorne nun Einzel-sitze verbaut. Den Retroeindruck unterstreichen das Armaturenbrett, die Revolverschaltung, der Picknickkorb über der Batterie im Heck sowie das Lenkrad der ursprünglichen R4-Modelle. Als Basis für das Showcar dient die verkürzte Ori-ginalplattform des Renault 4. Dieser wurde 1961 produziert und lief zum letzten Mal mehr als 30 Jahre später vom Band. Das als Nachfolger des 2CV konzipierte Auto wurde welt-weit verkauft und gilt als automobile Legende. Statt des 845-Kubikzentimeter-Benziners des Originals mit damals noch ausreichenden 26 PS übernimmt der Elektromotor des Renault Twizy den Antrieb des E-Plein Air, der nun nur noch 17 PS hat. Die 6.1-kWh-Batterie wurde dort platziert, wo sich beim ursprünglichen Modell die Rückbank befand. Die Reichweite beträgt rund 100 Kilometer. Die Höchstgeschwindigkeit liegt – ähnlich wie beim originalen Renault 4 – bei 100 km/h.

Instagram @automobilrevue
Facebook @automobilrevue.ch
Twitter @Automobil_Revue

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here