Auf dem Weg zum Publikumsliebling

AUF TOUR Der Corsa ist nur eine Trumpfkarte von mehreren, die Opel in den kommenden Monaten ausspielen kann.

Der neue Opel Corsa wurde 2019 auf der IAA in Frankfurt (D) vorgestellt. Die sechste Generation des Flitzers steht seit Ende November bei den Schweizer Händlern. In 37 Jahren hat Opel den Corsa rund 13.7 Millionen Mal verkauft. Damit ist er eines der meistverkauften Autos der Marke Opel. Das aktuelle Modell hat die Typbezeichnung F und wird, wie schon die Vorgänger, in Saragossa (E) gebaut. Die Tour Richtung Murten FR starten wir in einem 100 PS liefernden Modell der GS-Line. Das ist die teuerste Ausstattungsvariante, was indes nicht heisst, dass man nicht noch zusätzliche Optionen hinzubuchen könnte. Das Schaltgetriebe bietet sechs Gänge. Das Gepäck verstauen wir hinter der leicht zu öffnenden Heckklappe, die sich fast senkrecht nach oben öffnet. Das bedeutet, dass man in Einstellhallen oder bei engen Verhältnissen nicht noch einen Schritt nach hinten machen muss, um etwas einzuladen.

Mit dem neuen Corsa auf Tour am ­Murtensee: Der Kleine macht von allen Seiten eine gute Figur.

Gut fühlbar
Der neue Corsa wird nur noch mit vier Türen plus Heckklappe hergestellt. Immer sehr praktisch, kann man doch nach dem Einkauf die Tasche schnell auf den Rücksitz stellen, ohne den Kofferraum öffnen zu müssen. Die Türen öffnen sich alle in einem Winkel, der es auch bei engen Verhältnissen leicht macht, ein- oder auszusteigen. Das Ein- und Aussteigen gestaltet sich so hinten wie vorne angenehm. Im Innern ist der Platz grosszügig. Sowohl vorne wie hinten sitzt man gut und hat ausreichend Platz für Beine und Kopf. Die Sitze sind sportlich straff und bieten vorne guten Seitenhalt. Gleich auf den ersten Metern auf der Landstrasse von Studen BE über Lyss BE, Aarberg BE und Kerzers BE nach Murten fallen das gute, präzise Fahrwerk und die leichtgängige und genaue Lenkung des neuen Corsa auf. Das Auto macht wirklich Spass. Ob entspannt dahingleiten oder sportlich forsch – der Corsa macht alles gefällig mit. Die Lenkung ist präzis und das Fahrwerk straff. So lässt sich das Auto gut fühlen. Allein, dass man keine Sportwagenverhältnisse erwarten kann, ist klar. Es herrscht Kaiserwetter. Strahlend blauer, knackig frischer Himmel. Die Jurakette ist gut erkennbar. Der Murtensee bietet ein ideales Fotomotiv. Rangieren in den engen Altstadtassen des historischen Städtchens ist kein Problem. Der Wendekreis ist angenehm klein.

Viel Charme in der Chesery
Murten bietet viel Platz zum Bummeln und Beobachten und ist immer einen Ausflug wert. Tolle und besondere Restaurants, Beizen und Lokale offerieren Speis und Trank. Die Chesery ist ein besonderer Mix aus Brocante und Restaurant mitten im Herzen von Murten. Eine Art zweites Wohnzimmer mit gemütlichen Sofas und Holztischen, viel Schnickschnack zum Verschenken und ein bisschen Trödelladen. Alles hier ist käuflich – «ausser dem restaurierten Hochstuhl für kleine Gäste, unseren wertvollen Mitarbeitern und dem Feuerlöscher», sagt die Geschäftsführerin. Ein Ort, wo der Gast alles kann, aber nichts muss. Wo die hausgemachten Bauernwürste über der Theke hängen, Käse und Fleisch perfekt gereift sind. Das Angebot ist mal bunt, mal schlicht, mal verrückt, mal opulent – alles, aber nicht gewöhnlich. Kaufen kann man alles, was zu sehen ist. Die Besitzerin und Geschäftsführerin erklärt, dass sie für diese Waren in ganz Europa herumreist, so besonders und ausgewählt möchte sie es haben. Das merkt man. Ein wunderbarer Ort, um einzukehren.

Von Murten bieten sich mehrere Routen zum nächsten Ziel La Neuveville BE am Bielersee an. Wir wählen die Landstrasse rund um den Neuenburgersee.

Schönes Design
Der Corsa hinterlässt einen hochwertigen und vollendeten Eindruck. Der Innenraum ist modern gestaltet und bietet anspruchsvolle Materialien mit guter Qualität. Die Instrumente und Armaturen liefern alles, was man heute von einem modernen Fahrzeug erwartet. Die wichtigsten Funktionen kann man ohne langes Suchen direkt anwählen. Das Display des Sound- und Navigationssystems dürfte etwas grösser sein, da ist man von anderen mehr gewohnt. Allein, die Bedienung und Ablesbarkeit sind einwandfrei.

Der Dreizylindermotor produziert einen kernigen, sportlichen Sound, der durch eine elektronische Verstärkung ergänzt wird. So hat man bisweilen das Gefühl, mit einem Vier- oder Sechszylinder unterwegs zu sein, ohne dass es aufdringlich oder laut erscheint. Die Schaltung sowie die Pedalerie sind beim Frauenschwarm leichtgängig und präzise. Das äussere Design kann man wirklich loben. Auf Spielereien wird weitgehend verzichtet, dadurch kommt das Auto zeitlos und gut proportioniert herüber.

Zu erwähnen sind auch die serienmässigen Voll-LED-Frontscheinwerfer, die ein hervorragendes, selektives Licht auf die Fahrbahn, Seitenstreifen und Objekte werfen. In der Dämmerung auf den Uferstrassen am Neuenburgersee ist das eindrucksvoll zu erfahren. Das sorgt für Sicherheit. Dazu tragen auch die neuen Voll-LED-Rückleuchten bei, die durch ein viel schnelleres Ansprechen den rückwärtigen Verkehr informieren. Opel hat beim neuen Corsa durch verschiedene Massnahmen viel Gewicht eingespart, was zu einem geringeren Verbrauch und CO2-Ausstoss führt. Damit leisten die Rüsselsheimer ihren Beitrag zur Klimaverbesserung. Für einen Preis beginnend ab 14 490 Franken für den neuen Corsa macht Opel seinem Wahlspruch «Die Zukunft gehört allen» eindrucksvoll alle Ehre. 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.