In 20 Kantonen gibts Vergünstigungen

E-FÖRDERUNG In Deutschland locken hohe Kaufprämien zum Wechsel aufs E-Auto. In der Schweiz geht in der Hinsicht auch so Einiges.

In der Schweiz liegt es vor allem an den Kantonen und Städten oder gar Kommunen, Anreize zu setzen, damit Bevölkerung und Wirtschaft in die E-Mobilität investieren oder einsteigen.

Importsteuer Die Zollverwaltung erhebt für leichte Nutzfahrzeuge von nicht mehr als 1600 Kilogramm sowie für Personenwagen eine Automobilsteuer von vier Prozent des Fahrzeugwertes. Elektroautos (gilt nicht für Plug-in-Hybride) sind von dieser Automobilsteuer befreit. Ob der Händler die Einsparung weitergibt, ist ihm überlassen.

Motorfahrzeugsteuer 20 Kantone gewähren derzeit auf reinen Elektrofahrzeugen eine Reduktion der Motorfahrzeugsteuer oder verzichten sogar komplett darauf. Die Palette der Vergünstigungen und Berechnungsarten zugunsten von besonders sauberen Fahrzeugen, zu denen E-Autos immer gerechnet werden, reicht von 20 bis 100 Prozent. Gänzlich auf eine Motorfahrzeugsteuer für E-Fahrzeuge verzichten die Kantone Solothurn, Tessin, Glarus und Zürich. In Genf, Nidwalden, Freiburg (drei Jahre), Obwalden und St. Gallen (vier Jahre) ist die Steuerbefreiung zeitlich begrenzt und danach reduziert. Rabatte bis 80 Prozent gibt es in den Kantonen Appenzell Ausserhoden, Bern, Basel-Stadt, Baselland, Graubünden, Jura, Neuenburg, Thurgau, Waadt, Uri und Zug. Keine Steuer­erleichterungen oder Extrawürste für Stromer will man in Appenzell Innerhoden, Aargau, Luzern, Schaffhausen, Schwyz und Wallis. Weitere Details finden Sie auf: https://www.bfe.admin.ch/bfe/de/home/effizienz/die-energieetikette/die-energieetikette-fuer-personenwagen/finanzielle-vorteile-fuer-effiziente-fahrzeuge.html

Kaufprämie. Basel, Thurgau, Tessin und Wallis zahlen zurzeit Kaufbeiträge. Basel-Stadt erstattet 20 Prozent des Kaufpreises reiner Elektrofahrzeuge (bis 5000 Fr. pro Fahrzeug) an Unternehmen mit Sitz im Kanton:

(https://gewerbe-basel.ch/themen/umwelt-energie/wirtschaft-strom/) Im Tessin erhalten Käufer von Elektroautos eine Kaufprämie in Höhe von 2000 Franken vom Kanton sowie eine Herstellerprämie in gleicher Höhe. Die Besitzer müssen das Fahrzeug indes bei einem offiziellen Vertragshändler eines teilnehmenden Händlers im Tessin kaufen (https://www4.ti.ch/index.php?id=34457). Zudem wird für die Installation einer Ladestation für Elektroautos zu Hause oder beim Arbeitgeber ein Anreiz von 500 Franken gewährt. Der Kanton Thurgau fördert E-Autos mit 4000 Franken, Elektromotorräder bis 11 KW mit 500 Franken und bezahlt einen Bonus an eine private Solaranlage von 2000 Franken (https://energie.tg.ch/hauptrubrik-2/was-wird-gefoerdert.html/860). Im Kanton Wallis wird der Kauf eines Steckerfahrzeuges mit rund 3000 Franken unterstützt. Ebenfalls wird die Installa­tion von Heimladestationen mit 500 Franken subventioniert (https://www.vs.ch). Die Stadt St. Gallen (https://www.stadt.sg.ch/) fördert den Kauf oder ein Leasing von Hybrid- und reinen E-Fahrzeugen für den gewerblichen Betrieb bis zu einem Kaufpreis von 60 000 Franken mit maximal 15 Prozent des Kaufpreises. Wer über den Privatgebrauch hinausgehende Ladestationen installiert, kann mit einem Beitrag von 50 Prozent der Installationskosten rechnen. Auch die Stadt Zürich (https://www.ewz.ch/ ) fördert die private Ladeinfrastruktur mit 40 bis 60 Prozent der Installationskosten respektive einem Fixbetrag pro kW. Der Kanton Bern zahlt Unternehmen pro Ladestation (11–22 kW Normalladen, AC) mit einem Ladepunkt 1500 Franken und bei zwei Ladepunkten 3000 Franken, pro Schnellladestation (mind. 22 kW, AC/DC) 150 Franken.* Darüber hinaus beteiligen sich inzwischen immer mehr Gemeinden und Energielieferanten am Kauf eines E-Autos. Zwischen 750 und 2000 Franken gibt es in den Luzerner Gemeinden Meggen und Hochdorf, in Waldkirch SG, im Kanton Waadt in Prilly, Renens, Ecublens, Nyon und Gland, in Horgen ZH, von den Industriebetrieben Kloten ZH, dem Stromversorger Glattwerk Dübendorf ZH oder dem Elektrizitätswerk des Kantons Schwyz.

Versicherungen Diverse Versicherungen gewähren Fahrern von E-Autos grosszügige Ökorabatte. Bisweilen spart man gegenüber einem vergleichbaren Verbrenner mehr als die Hälfte.

Diverses 1000 Franken pro Auto und 2000 Franken pro Lieferwagen zahlt die Klimastiftung Schweiz an kleine und mittlere Unternehmen, die auf Elektromobilität wechseln (https://www.klimastiftung.ch/de/energie-sparen.html).

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.