«Harry, hol schon mal den Wagen»

FILM UND TV Nicht nur Schauspieler sind durch Film und Fernsehen zu Stars geworden. Auch Autos haben es ins Rampenlicht geschafft.

Es gibt einfache Grundregeln. Die Fernbedienung gehört mir. Oder: Für fünf Tage Ferien reicht eine Sporttasche. Deshalb leuchtet es ein, dass man auf der Redaktion einer Autozeitung nicht nach kultigen Film-Karren fragt. «Der Aston Martin DB5 von James Bond» oder «der Nissan Skyline GTR aus der ‹Fast and Furious›-Filmreihe», tönt es zurück. Ganz verrückte Kollegen weisen auf Mad-Max-Ungetüme oder den Tumbler aus der jüngsten Batman-Trilogie hin.

Deshalb alles der Reihe nach. Auf dieser Doppelseite erinnern wir an kultige Autos aus Film und Fernsehen bis Ende der 1980er-Jahre – aber alle sind auch hier nicht aufgeführt, klar? Die besten Filmautos ab den 90ern gibts genauso in einer späteren AR wie die verrückten Ungetüme. Wir haben das jetzt geregelt.

Alfa Romeo Spider
Im Drama «Die Reifeprüfung» (USA, 1967) tönt der Zweisitzer mit brummendem Motor nicht minder schön als das Folkduo Simon & Garfunkel, das die Welthits «Sound of Silence» und «Mrs. Robinson» trällert. Der Italiener, ein Duetto (1.6 l, 109 PS), hat nicht weniger Sexappeal als Haupt darstellerin Anne Bancroft – und erlangt wie Jungstar Dustin Hoffman Weltruhm. Es fehlt das Happy End: Hoffman serviert Bancroft ab, brennt mit der Tochter durch – aber lässt den Alfa am Strassenrand stehen. Cretino!
Dodge Charger 69
Autofreaks geben ihrem Charger noch heute den ikonischen Anstrich von General Lee, dem Dodge aus der TV- Serie «Ein Duke kommt selten allein» (USA, 1979–85). Der Rammbügel vorne, der Überrollkäfig oder die Fünfklang-Hupe mit der bekannten Dixiemelodie gehören zu den Umbauten dazu. Vom TV-Auto ist das Baujahr 1969 bekannt – was man vom Motor nicht behaupten kann. Ganz einfach deshalb, weil für die Stunts über 300 Charger hinhalten mussten. Aber: Bisweilen sieht man einen V8-Hemi. 
BMW 525
Der Satz «Harry, hol schon mal den Wagen!» ist so berühmt wie die Tränensäcke von TV-Kommissar Stephan Derrick in der Krimiserie «Derrick» (D, 1974–98). Wenn Inspektor Harry Klein bei der nächsten Einstellung mit dem Wagen vorfährt, so tut er das in den ersten Folgen in einem BMW 525. Der erste BMW der 5er-Reihe hat die Werkscode­bezeichnung E12. Apropos Tränensäcke: Ein Autojournalist bezeichnete den 3er BMW 1998 wegen der Scheinwerfer als Modell Derrick. Das hat man auch bei BMW notiert.
Ferrari 308 GTS
Woran erinnert sich der TV-Junkie im Zusammenhang mit der Krimiserie «Magnum» (USA, 1980–88)? Richtig: An den Drehort Hawaii, den Pornobalken von Privatdetektiv Thomas Magnum – und den Ferrari 308 GTS. Dumm gelaufen für Porsche, denn die TV-Produzenten verlangten in Zuffenhausen zuerst nach einem 928. Nachdem Porsche abgelehnt hatte, sprang Ferrari mit der offenen Version des 308 GTB ein, dem Spider. Ferrari sponserte die Serie und stellte über ein Dutzend Autos zur Verfügung.
Ford Capri 3.0 S
Für die britische Jugend der 1980er-Jahre war es das coolste Coupé und gehörte Gerüchten nach auch zu den meistgestohlenen Autos. Der Capri – der europäische Mustang – raste der Konkurrenz im Motorsport davon und den Gaunern in der TV-Serie «Die Profis» (GB, 1977–83) hinterher. Der 3.0 S kommt ab Staffel 2 zum Einsatz und ist genauso Macho wie der Besitzer, CI5-Agent William Bodie. 60 000 Franken bezahlte ein Liebhaber 2016 für einen der TV-Capri. Ein Schnäppchen, möchte man meinen.
Ford Mustang GT 390 Fastback
Diese Verfolgungsjagd ist Filmgeschichte: Fast zehn Minuten wird Polizeileutnant Frank Bullitt in «Bullitt» (USA, 1968) durch San Francisco gehetzt. Hauptdarsteller Steve McQueen ist schon ein Star, der Ford Mustang wird dazu. Mit der zweiten Version führt Ford 1967 den V8-Motor mit 6.4 Litern Hubraum ein. 2001 präsentiert Ford ein Bullitt-Sondermodell, ein zweites kommt 2008 und das bisher letzte 2018. Der Film-Mustang inklusive Kampfspuren vom Dreh wurde im Januar für 3.7 Millionen Dollar versteigert.
GMC Sierra Grande
«Ich will einen Pick-up!», denken in den 80ern pupertierende Jungs, wenn TV-Stuntman Colt Seavers im GMC Sierra Grande über die Strassen – und oft meterhoch darüber – räubert, so wie es Papa sicher nie tut. Beim Truck der TV-Serie «Ein Colt für alle Fälle» (USA, 1981–86) handelt es sich um ein 82er-Modell mit einem 5.7-Liter-V8-Benzinmotor. Optional gab es bis zu sechs Zoll höhere Fahrwerke oder Überrollbügel mit vier Scheinwerfern. Heisser war für die Jungs nur noch Colts blonde Partnerin Jody Banks.
Lamborghini Countach LP400 S
Filmstars wie Burt Reynolds, Roger Moore, Dean Martin oder Farrah Fawcett geben sich im Film «The Cannonball Run» (USA, 1981) die Klinke in die Hand. Aber schon im Intro zur illegalen Hatz quer durch Amerika ist klar, wer hier den Ton angibt: ein Lamborghini Countach und sein 355 PS starkes V12-Triebwerk. Countach – in der Umgangssprache des Piemonts auch etwa «Boah!» – sind auch die beiden Fahrerinnen in ihren hautengen Overalls. Solchen Konkurrentinnen lassen Reynolds und Co. gerne den Vortritt.
Mini Cooper
Es ist angerichtet, denkt sich der Autolieberhaber beim Betrachten des Films «Charlie staubt Millionen ab – The Ita­lian Job» (GB, 1967). Es gibt Lamborghini, Aston Martin und Jaguar – aber den grössten Auftritt haben die Kleinsten. Ein weisser, ein roter und ein blauer Mini Cooper. Wer vom Goldraub von Ganove Charlie Croker mit Verfolgungsjagd in Turin erzählt, der kommt um die knuffigen Vierzylinder mit 75 PS nicht herum. Die Dinger sollen damals nur 2000 US-Dollar gekostet haben – also rund 4000 Franken heute. 
Plymouth Fury 58
Im Horrorklassiker «Christine» (USA, 1983) von Autor Stephen King besetzen die Menschen nur die Nebenrollen. Star ist ein Plymouth Fury, den es aber werksseitig von Chrysler nie mit der roten Lackierung wie im Film zu kaufen gab. Der 58er ist beim Dreh in den 80ern sowieso ein Sonderling: 24 Modelle vom Schrottplatz werden restauriert, bisweilen sogar mit Teilen von Plymouth Savoy und Belvedere. Aber warum der Aufwand? Im Film bringt sich die bildhübsche Christine nach mörderischen Crashes selbst in Form.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.