Auf Wunsch: Touring Arese RH95

Touring Superleggera feiert mit dem Arese RH95 seinen 95. Geburtstag.

95 Jahre ist es her, dass Felice Bianchi Anderloni in Mailand die Carrozzeria Touring gründete (die dann 1966 ihre Tore schliessen musste, um dann 2006 wieder neu aufzuleben). Dieses Jubiläum begehen die Italiener (die der niederländischen Zeta Group gehören, die wiederum im Besitz von Belgiern ist) mit dem ersten Mittelmotor-Fahrzeug ihrer Geschichte, dem Touring Arese RH95.

Die Bezeichnung könnte darauf schliessen lassen, dass dem Entwurf ein Alfa Romeo zugrunde liegt. Falsch, Basis ist ein Ferrari F8, einen solchen muss man auch mitbringen, falls man sich den Touring-Aufbau leisten möchte. Was der Umbau kostet, wissen wir nicht. Aber wir wissen, dass er sechs Monate dauert.

F8 heisst dann auch: 710 PS, 567 Nm maximales Drehmoment, gut 3 Sekunden für den Paradesprint auf 100, weit über 300 km/h Höchstgeschwindigkeit. Und ja, das sind Scherentüren. Farben und Innenausstattung kann man selbstverständlich frei wählen, diese hier heisst «verde pino». Übrigens, der Aero 3, mit dem Touring im vergangenen Jahr auf Basis eines Ferrari F12 sein 94. Jubiläum beging, steht weiterhin zum Verkauf.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.