HomeAutorenBeiträge von Ramon Egger

Ramon Egger

Avatar
27 BEITRÄGE 2 Kommentare

Auch Stellantis mit H2

Die Brennstoffzelle galt schon fast als abgeschrieben – jetzt kehrt sie plötzlich wieder zurück. Mit bloss 15 verkauften Wasserstoffautos (10 Toyota Mirai und 5...

Ausstiegspläne und Alternativen

Er kann es einfach nicht lassen: Erneut hat der Volkswagen-Vorstandsvorsitzende Herbert Diess auf Twitter klar gemacht, dass für ihn kein Weg an der Elektromobilität...

Velokurse für Rentner

Die Zahl der Unfälle geht weiter zurück! Auch so hätte die Überschrift lauten können, denn wichtige Kennzahlen könnten durchaus auch positiv interpretiert werden. Stattdessen...

Ein weiter Weg

Man kennt das Vorurteil: Chinesische Autos sind billig gemacht, schlecht verarbeitet und funktionieren ohnehin nicht richtig. Mehr und mehr kommen die verschiedenen Marken aus...

Die Treibstoffe der Zukunft entdecken

Wochenlang waren alle Museen der Schweiz zwangsgeschlossen. Seit 1. März darf das Publikum wieder zwischen Klimt und Vermeer flanieren, etwas über die Reformation von Zürich...

Dem Namen gerecht?

Mit der Verbreitung der Elektroautos hat sich bei den meisten Herstellern ein Trend eingeschlichen: Irgendwie vergessen die Entwicklungsabteilungen alles, was man dort in den...

Einige Grundsätze

Die Einschläge kommen näher, könnte man sagen. Wieder einmal hat man im Bundeshaus über Mobility-Pricing diskutiert, diesmal sogar etwas beschlossen: Der Bundesrat hat vergangene...

Auf dem Weg in die Zukunft

Die ID-Baureihe soll Volkswagen den Weg in die Zukunft ebnen. Nein, sie soll die Zukunft sein. Nachdem sich der Marktstart des Erstlings ID 3 wegen...

«Eine Wettbewerbsfähigkeit ist erreichbar»

Synthetische Treibstoffe, also flüssige Treibstoffe, die künstlich hergestellt werden, können ein Pfeiler sein, um auch Verbrennungsmotoren zu einer CO2-Reduktion zu verhelfen. Sie sind eine...

Wohin fliessen die Milliarden?

Rund fünf Milliarden Franken an Steuern und Abgaben bezahlen Schweizer Autofahrer jedes Jahr. Was passiert eigentlich mit dem ganzen Geld?