Home Editorial

Editorial

Die Editorials aus unseren Printausgaben der Automobil Revue.

EDITORIAL: ES GIBT NUR EINEN WEG FÜR MERCEDES

Er ist in eine Welt hinein geboren, die er sich – gut möglich – freiwillig nicht ausgesucht hätte. Das auf jeden Fall wäre eine Erklärung dafür, dass Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg, der auch ein starker Triathlet und Tennisspieler ist, dieser Welt nun nach seiner «Mission accomplished» rasch den Rücken kehrt und geht.

EDITORIAL: WIE DER PHÖNIX AUS DER ASCHE

Ein wenig dem Vorbild Deutschlands folgend, beeindruckt Südkorea mit der Brillianz seiner wirtschaftlichen Entwicklung. Gerüttelt vom Krieg mit dem kommunistischen Regime Nordkoreas, der das Land in den Jahren 1950 bis 1953 arg mitgenommen hatte, begann in den 1960er-Jahren ein beeindruckender Neubeginn und ein steiler Anstieg, der darin gipfelt, dass Südkorea heute die zwölftstärkste Wirtschaftskraft weltweit ist.

EDITORIAL: UMSTELLUNG FÜR EINE NEUE ZEIT

Der Führungswechsel und die Umstrukturierung bei VW kam mit Ansage: «Die Volkswagen Aktiengesellschaft erwägt eine Weiterentwicklung der Führungsstruktur für den Konzern, die auch mit personellen Veränderungen im Vorstand und mit Änderungen bei den Ressortzuständigkeiten im Vorstand verbunden wäre.

NEUE KRÄFTE FÜR DAS KLASSIK-LAND

Oldtimer. Diesen Begriff verwendet man im deutschsprachigen Gebiet im allgemeinen Sinn für klassische Fahrzeuge. Dabei ist diese eingedeutschte englische Bezeichnung eigentlich nicht korrekt.

EDITORIAL: 100 JAHRE STARK UND WIEDER FROH

Irgendwie kann man sich keinen grösseren Super-Gau in Sachen Vertrauen und Glaubwürdigkeit ausmalen: Eine Automarke führt in ihrem Heimmarkt mit unwahren Verbrauchsangaben die Konsumenten systematisch und während Jahrzehnten hinters Licht – und wird dabei ertappt.

ELEKTRISIERENDER MYTHOS

Der Rennsport lebt! Was für ein Wochenende liegt hinter uns – und was für eines baut sich vor uns auf. Le Mans (F) ist im Anmarsch!

EDITORIAL: LETZTLICH GEHT ES UM DIE GLAUBWÜRDIGKEIT

Was wäre, wenn …? Diese Frage dürfte in diesen Tagen an der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main (D) wohl häufig gestellt worden sein.

EDITORIAL: ALLES IST VERÄNDERUNG

Es gibt im Leben so vieles, das uns mit schöner Regelmässigkeit begleitet. Wir haben uns mindestens daran gewöhnt – im besten Fall vermögen wir uns immer wieder daran zu erfreuen.

EDITORIAL: WENN MAN DAS ALTER SIEHT

Wie wir im Klassik-Teil im dritten Bund dieser Zeitung von einschlägigen Experten aus Deutschland im Artikel «Pakt mit der Vergänglichkeit» ab Seite 32 erklärt erhalten, bezeichnet Patina «Veränderungen der Materialien durch Alterungsprozesse sowie durch Gebrauch oder Umwelteinflüsse».

EDITORIAL: NICHT „NUR“ AUTOFAHRER STIMMEN AM 12. 2. JA FÜR DEN NAF

Nein, der geplante Nationalstrassen- und Agglomerationsverkehrs-Fonds (NAF), über den in der Schweiz am 12. Februar an der Urne abgestimmt wird, ist keine Auto-Vorlage.