Grosse Träume

Ramon Egger | 18.01.2024

Zero In Las Vegas träumt Honda von null Emissionen und Elektroautos, die mit bestehenden Zwängen brechen. Und will deshalb mit den neuen Autos noch einmal bei null beginnen.

93318

Das retro-futuristische Konzept des Honda Saloon gibt einen Ausblick darauf, wie sich die Marke 
künftige Elektroautos vorstellt. So oder ganz ähnlich soll 2026 das erste neue Modell aussehen.

Modetrends sollen sich alle dreissig Jahre wiederholen. Bei den Autos ist das ähnlich, da sehen wir Trends wieder, die in den 1990er-Jahren aktuell waren. Elegante, runde und vor allem aerodynamische Formen. Windschlüpfige Formen sind wieder in Mode, nicht mehr nur als Stylingelement, sondern auch ganz praktisch, um den Verbrauch von Elektroautos zu reduzieren. Honda geht noch ­eine Epoche weiter zurück und präsentierte an der CES in Las Vegas (USA) mit Space-Hub und Saloon zwei Concept-Cars, die aus einem Sci-Fi-Film der 1980er stammen könnten. Es sind runde Formen, fliessende Linien in minimalistischem Design – ­eine Formensprache, die sich durch die gesamte Modellpalette durchziehen soll, die Honda für die kommenden Elektroautos plant.

Diese Pläne sind gross angelegt. Eine ganze neue Untermarke schafft man dafür: Honda Zero. Nicht nur erhalten die Modelle ein spezifisches Logo – treffenderweise die Ziffer 0 –, auch das bekannte H-Logo wird für die E-Autos angepasst. Bis zum Jahr 2040 will Honda weltweit 100 Prozent der Fahrzeugflotte elektrifiziert haben, 2050 soll der gesamte Konzern über alle Geschäftsbereiche komplett dekarbonisiert sein, vom Auto über die Motorräder bis zum Roboter.

Jetzt registrieren und weiterlesen

Bereits registriert? Login